Logo GOLTSTEIN-SCHULE - Gemeinschaftshauptschule im Ganztag

Wir kümmern uns ... mit Herz, Hand und Verstand
               (Die frühere GHS Inden heißt ab 2013 Goltstein-Schule.)
 

Berufsfindungstag ein voller Erfolg

Die GHS Inden zu Besuch bei RWE Deutschland Netz AG


Huchem - Stammeln.
Damit Schülerinnen und Schüler bei ihrer Berufsfindung sinnvoll untertützt werden, ist es heutzutage unabdingbar, dass sie sich durch Praktika, Betriebserkundungen etc. außerhalb der Schule über Berufe und den Berufsalltag informieren können.

So hatten acht Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 der GHS Inden, welche sich zuvor für diesen Tag einer schulischen Bewerbungsprozedur unterziehen mussten, die Gelegenheit, das Ausbildungszentrum der RWE Deutschland Netz AG kennen zu lernen.

Herr Ludwig ( Ausbilder ) und Herr Kraus ( Leiter des Standortes ) führten die Schüler kompetent und äußerst engagiert durch den Tag. Sie informierten über den Arbeitgeber RWE generell, gaben Wissenswertes zu bestimmten Ausbildungsberufen preis, referierten über Anforderungen und Einstellungstests und formulierten wichtige Tipps, die die Schüler bei ihrer Berufsfindung gut verwenden können.

Besonders interessant zeigte sich der Rundgang durch die Räume des Ausbildungsstandortes, weil hier die Schüler Ausbildungs- und Arbeitsprozesse hautnah erleben durften und sich automatisch etwaige Fragen ergaben, die sodann von Herrn Ludwig mit viel Anschaulichkeit beantwortet wurden.

    

Zuvor geschriebene Bewerbungen wurden auch noch unter die Lupe genommen und Verbesserungen vorgeschlagen. Zum Schluss durften zwei Schüler in einem simulierten Bewerbungsgespräch erfahren, wie es sich unter tatsächlichen Bedingungen anfühlt, ein Vorstellungsgespräch zu erleben. Gestärkt vom sehr guten Mittagessen, das die Kantine spendierte, haben die beiden Probanden diese Situation aber gut überstanden.  

     

Nach diesem außergewöhnlichen Unterrichtstag außerhalb der Schule berichteten die Schüler ihrem Rektor Herrn Rudig und dem Berufswahlkoordinator der GHS Inden Herrn Mürkens, die die Schüler begleiteten, dass sie sich mehrere solcher Unterrichtstage wünschen würden. Schließlich hätten sie nun einen wesentlich besseren Einblick bekommen und viele wichtige Informationen erhalten, die bei ihrer Berufswahlentscheidung enorm geholfen hätten.

Nur ein Schüler war sich nach dem Berufsfindungstag sicher, nicht die Berufsrichtung Elektroniker oder Mechatroniker einzuschlagen - aber auch diese Erkenntnis war für diesen Schüler in positiver Sicht von entscheidender Bedeutung, weil er auch so seinem Werdegang einen Schritt näher gekommen ist!

17. Januar 2011/Mürkens