Logo GOLTSTEIN-SCHULE - Gemeinschaftshauptschule im Ganztag

Wir kümmern uns ... mit Herz, Hand und Verstand
               (Die frühere GHS Inden heißt ab 2013 Goltstein-Schule.)
 

Leider war am 20. März 2015 eine direkte Beobachtung der Sonnenfinsternis nicht möglich.
Deshalb wurde eine Simulation hergestellt, die den Ablauf zeigt . . .
01c 2015-03-22 231017

Die totale Sonnenfinsternis vom 20. März 2015 ereignete sich am Tag des Frühlingsbeginns auf der Nordhalbkugel. In ihrer partiellen Phase konnte die Finsternis in ganz Europa gesehen werden, sofern das Wetter es zuließ. Dies war in unserer Gegend leider nicht so.

 

In Inden lag der Bedeckungsgrad bei ca. 78 Prozent. Es war gegen 10:30 Uhr erkennbar dunkler geworden und eine Stunde später wieder heller. Die Sonne konnte aber nicht beobachtet werden.

 

Deshalb wurde in der Goltstein-Schule mit einem Astronomieprogramm eine Simulation mit korrekten astronomischen Daten für den Standort Inden hergestellt, damit man sich vorstellen kann, wie der Verlauf der Finsternis ausgesehen hätte.

 

Aus der Sicht eines Betrachters wanderte der Mond im Verlauf der Finsternis vom rechten zum linken Sonnenrand und überdeckte dabei einen entsprechend großen, oberen Teil der Sonnenscheibe, dies zeigt der Videofilm in mehreren Schritten.

 

You have no rights to post comments