Logo GOLTSTEIN-SCHULE - Gemeinschaftshauptschule im Ganztag

Wir kümmern uns ... mit Herz, Hand und Verstand
               (Die frühere GHS Inden heißt ab 2013 Goltstein-Schule.)
 

Der Känguru-Wettbewerb 2015 fand am 19. März 2015 statt.
Etwas mehr als 850.000 Schülerinnen und Schüler aus über 10300 deutschen Schulen haben teilgenommen.
Was ist "Känguru der Mathematik" ?               Internat

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb Weltweit (in fast 60 Ländern)
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet (an den Schulen unter Aufsicht, keine Noten)
  • zur Freude an der Beschäftigung mit Mathematik mit interessanten Aufgaben für selbstständiges Arbeiten
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 zu lösen sind

Wettbewerbsbedingungen:

Der Känguru-Wettbewerb wird zentral durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, vorbereitet und ausgewertet. Durchgeführt wird der Wettbewerb jedoch dezentral an den Schulen.

Die freiwillige Teilnahme am Wettbewerb ist für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 13 aller Schularten möglich – lediglich die Zustimmung der Teilnehmer bzw. ihrer Eltern muss an der Schule vorliegen. Für jede Klassenstufe gibt es altersgerechte Aufgaben, die am Kängurutag, dem 19. März 2015, in 75 Minuten zu bearbeiten waren.

An jeder Schule übernimmt ein Lehrer die Verantwortung für die Organisation des Wettbewerbs an der Schule.

Der Wettbewerb finanziert sich selbst. Zur Deckung der Kosten für Vorbereitung, Organisation, Auswertung und Preise wird für jeden Teilnehmer ein Startgeld von 2,00 Euro erhoben, das geschlossen vom verantwortlichen Lehrer oder der verantwortlichen Lehrerin zu entrichten ist.
Ziele:                                                                                               Kaeng

Die Aufgaben sind fast durchweg sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden – und, wie die Resonanz aus den Schulen zeigt, gelingt dies sehr gut.

In jeder der Klassenstufengruppen gibt es drei Schwierigkeitsstufen, die mit je 3, 4 bzw. 5 Punkten bewertet werden. Die Aufgaben sind so aufgebaut, dass für einen Teil der Lösungen bereits Grundkenntnisse aus dem Schulunterricht ausreichend sind, bei einem weiteren Teil ein tieferes Verständnis des in der Schule Gelernten und der kreative Umgang damit benötigt werden; hinzu kommen eine Reihe von Aufgaben, die mit etwas Pfiffigkeit oder gesundem Menschenverstand allein zu bewältigen sind und die sich sehr gut eignen, mathematische Arbeitsweisen – unterhaltsam – zu trainieren.

Ein Teil der Attraktivität des Wettbewerbs ist es, eine gefundene/erahnte Lösung nicht schriftlich exakt begründen zu müssen.

Auswertung:

Die Auswertung erfolgt zentral. Die von den Schulen an den Mathematikwettbewerb Känguru e.V. übermittelten Daten werden elektronisch ausgewertet und die Punkte errechnet.

Jeder Teilnehmer erhält vorab 30 Punkte bzw. 24 Punkte in den Klassenstufen 5/6.

Für das erste Drittel der Aufgaben (also die ersten 8 für die Klassenstufen 5/6 und die ersten 10 für die anderen Klassenstufen) zählt jede richtig gelöste Aufgabe 3 Punkte, für das zweite Drittel 4 Punkte und für das letzte Drittel 5 Punkte.

Wird eine Aufgabe nicht gelöst, so gibt es für die entsprechende Aufgabe 0 Punkte.

Wird eine Aufgabe falsch gelöst, so werden für Aufgaben aus dem ersten Drittel 0,75 Punkte, für Aufgaben aus dem zweiten Drittel wird 1 Punkt und für Aufgaben aus dem letzten Drittel werden 1,25 Punkte abgezogen. Dadurch, dass jeder zu Beginn 30 Punkte bzw. 24 Punkte „Stammkapital” hat, sind Punktzahlen von 0 (wenn alles falsch angekreuzt wurde) bis 150 bzw. 120 (wenn alles richtig ist) möglich.

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Vorliegen der Auswertung u. a. eine Urkunde mit seiner Punktzahl, die Schule eine Liste mit den Ergebnissen, die an der eigenen Schule erreicht wurden.
Die Siegerehrung erfolgt normalerweise im Rahmen einer Jahresabschlussfeier in der Aula der Goltstein-Schule am letzten Schultag vor den Sommerferien.

Jetzt schon kann jeder Teilnehmer seinen Fragebogen mit den Lösungsbuchstaben in den folgenden Tabellen vergleichen, um seine Treffer zu ermitteln.

Bsfoto kaeng loesung15

Teilgenommen haben:

Jan T.
Yannik K.
Jessica M.
Ali S.
Marco B.
Yannik W.
Tobias W.
Damian K.
Kay M.
Janick L.
Nathalie L.
Sascha L.
Chantal W.
Michelle F.
Kevin K.
Justin L.
Sophie S.
Dominik F.
Robin M.


Wer weitere Informationen wünscht, findet sie u. a. unter
http://www.mathe-kaenguru.de/chronik/pfa/index.html

Kommentar schreiben

Der Kommentar wird nicht automatisch veröffentlicht, außer wenn Sie hinzufügen: (Öffentlich)

Sicherheitscode
Aktualisieren