Logo GOLTSTEIN-SCHULE - Gemeinschaftshauptschule im Ganztag

Wir kümmern uns ... mit Herz, Hand und Verstand
               (Die frühere GHS Inden heißt ab 2013 Goltstein-Schule.)
 

Die Mondfinsternis am 15.06.2011 fiel in die kürzeste Vollmondnacht des Jahres. Der Mond erreichte nur eine geringe Höhe über dem Horizont. Deshalb konnte man in Inden und Umgebung von dieser Mondfinsternis nicht allzuviel erwarten.

Als der Mond am Südost-Horizont aufging, begann bereits die totale Phase, d.h. er war vom Erdschatten verfinstert. Außerdem wurde es draußen erst allmählich dunkel. Zudem herrschte besonders in Horizontnähe noch dichte Bewölkung.

(Bei der totalen Mondfinsternis 2008 konnte man konnte man den vollständig im Erdschatten liegenden Mond ganz schwach rötlich leuchtend erkennen. Der Mond bleibt als sogenannter Blutmond schwach sichtbar, weil langwelliges (rotes) Licht der Sonne, das die Erdatmosphäre durchdringen kann, in ihren Kernschatten hinein gebeugt wird.)

Nach der totalen Phase verschwand der Erdschatten allmählich wieder und der "linke" Teil des Mondes wurde zunehmend heller. Immer mehr wurde durch die Wolkendecke erkennbar.

Mondfinsternis am 15.06.2011

Die folgende Bilderserie konnte in Eschweiler erst nach 23 Uhr gemacht werden, wenn die Bewölkung sich zwischendurch auflöste.

Hinweis für Interessierte: Nächste Mondfinsternis am 10.12.2011

 

Mondfinsternis

You have no rights to post comments