Logo GOLTSTEIN-SCHULE - Gemeinschaftshauptschule im Ganztag

Wir kümmern uns ... mit Herz, Hand und Verstand
               (Die frühere GHS Inden heißt ab 2013 Goltstein-Schule.)
 

Schuljahr 2010/2011

Das Antigewalt-Training für Kinder und Jugendliche

ab dem Schuljahr 2010/2011 an unserer Schule


Das Cooldown-Training ist
■ eine ausgewogene Mischung aus Kompetenz- und Anti-Aggressivitätstraining,
■ eine Intensivmaßnahme, die speziell für Kinder und Jugendliche, die immer wiederkehrend massive Schwierigkeiten im Zusammenleben mit anderen haben, entwickelt wurde,
■ besonders praxisnah und zeichnet sich durch viele praktische, alltagsnahe Übungen aus.

Grundlage des Trainings:

Jedem einzelnen wird Wertschätzung und Respekt gegenüber gebracht - jegliches negative Verhalten jedoch konsequent benannt. Die Grundlage des Trainings ist ein optimistisches Menschenbild.
„Dich als Mensch schätze ich, aber Dein Verhalten lehne ich ab!“

Zielgruppe:
Je nach Ausgangssituation werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus einem Klassenverband rekrutiert, z. B. wenn dort eine anhaltend aggressive Grundstimmung vorherrscht.
Generell können die Kinder und Jugendlichen mit besonders gravierenden Schwierigkeiten auch klassen- oder jahrgangsübergreifend bzw. geschlechtsspezifisch zusammengesetzt werden.
Die Teilnehmerzahl wird in jedem Falle auf maximal 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt.

Ablauf der Maßnahme:
2 Wochenstunden im Halbjahr (ca. 15 Einheiten).

Inhalte der Maßnahme:
■ Konfrontation mit dem eigenen Verhalten
■ Entwicklung von Handlungsalternativen
■ Erlangung von Handlungssicherheit
■ Training von Techniken zur Gewaltverringerung
■ Kämpfen nach Regeln
■ Auseinandersetzung nach Regeln

Ziel des Trainings ist es, den jungen Menschen faire Verhaltensweisen zu vermitteln und sie zu befähigen, sich wieder in das gesellschaftliche Leben zu integrieren.

Nach einjähriger berufsbegleitender Fortbildung zur Cooldown-Trainerin möchten wir (Frau Lemke-Stolberg und Prick-Hermanns) an unserer Schule zum Schuljahr 2010/11 Kurse für Kinder und Jugendliche durchführen.

Gisela Lemke-Stolberg
Claudia Prick-Hermanns