Logo GOLTSTEIN-SCHULE - Gemeinschaftshauptschule im Ganztag

Wir kümmern uns ... mit Herz, Hand und Verstand
               (Die frühere GHS Inden heißt ab 2013 Goltstein-Schule.)
 

Am 30.10.2014 bekommen die 5. Klassen der Goltstein-Schule Besuch von der Igelstation Heinsberg. Herrn Overhoff, der seit vielen Jahren mit großem Engagement seine Igelstation betreibt, hat zur Unterstützung seine Tochter dabei. Jeden Herbst nimmt er Igel bei sich auf, die zu klein oder zu leicht sind, um den Winterschlaf zu überleben. Er pflegt sie und gibt sie im Frühjahr an Leute ab, die einen Garten besitzen.

v-Igel 5a 1    

Mit viel Geduld und großem Fachwissen beantwortet Herr Overhoff die zahlreichen Fragen der Kinder. Wie viele Stacheln hat ein Igel? Wie leben Igel? Was fressen sie? Was brauchen Igel, um gut über den Winter zu kommen?

Es gibt auch viele Fragen zur Arbeit in der Igelstation und die Schülerinnen und Schüler erkennen schnell, dass sich Herr Overhoff mit Herz, Seele und sehr viel Zeit für seine Schützlinge einsetzt.

 

Er hat zwei Igel mit im Gepäck. Vorsichtig werden die beiden „Stachelritter“ aus ihrer Transportkiste genommen. Interessiert und munter beäugen die kleinen Gäste die neue Umgebung. Es ist ganz still, denn die Schülerinnen und Schüler wollen den Igel nicht verschrecken. Jedes Kind darf einmal einen der Igel aus nächster Nähe bestaunen. Vorsichtig streichen einige Kinder über das Stachelkleid. Die kleinen Igel sind ganz entspannt, deshalb fühlen sie sich gar nicht so „stachelig“ an, wie einige erwartet hätten.
v-Igel 5a 2

Die Unterrichtsstunde vergeht wie im Flug. Ganz ohne Applaus, denn wir wollen ja nicht die Igel ängstigen, aber dennoch von Herzen bedanken sich die Kinder bei den Besuchern.

Herr Overhoff wird diesen Winter das letzte Mal seinen kleinen Freunden zur Seite stehen. Leider gibt es noch keinen Nachfolger, der diese Aufgabe übernehmen möchte. Gerne wird Herr Overhoff aber weiterhin Ratschlägen geben, wenn ein verletzter oder zu kleiner Igel aufgefunden wird. Wer mehr über die Arbeit der Igelstation in Heinsberg erfahren möchte, kann sich unter www.igelstation-hs.de informieren. Wer einen verletzten, verwaisten oder unterernährten Igel findet, kann den Igel-Notruf 02452-157315 anrufen. Auch Spenden sind der Igelstation Heinsberg sehr willkommen, da hohe Kosten für die Versorgung der betreuten Igel aufgebracht werden müssen. Spendenkonto IBAN: DE67312512200002021236 bei der Kreisparkasse Heinsberg, BIC: WELADED1ERK

v-Igel 5b 1


 

You have no rights to post comments